Markt



Du möchtest Dir eine alte Fender Stratocaster kaufen?

Gar nicht so einfach! Der von der Presse - Anfang 2018 - prophezeite Preisverfall fand nicht statt. Zu knapp ist das Angebot, zu gering die Bestände bei den Händlern und das Interesse an alten Strats ungebrochen. Ganz im Gegenteil. es steigt beständig.

Übrigens ! Die hier angebotenen Gitarren werden ausschließlich von privaten Anbieternangeboten.

Du möchtest eine alte Fender Strat - ein anderes Fender-Modell verkaufen ?

Dann bist Du hier ganz genau richtig. Wende Dich einfach an unseren Customer-Service, der über die Mailadresse info@Vintagestrats.de jederzeit erreichbar ist. Wir sind gerne bei der Vermittlung behilflich.

Bitte achtet vor der Einstellung von Angeboten darauf, dass ihr alle notwendigen Papiere besitzt.

Angebote

Bedingungen





Noch eine Bitte.

Das Konstrukt "www.VintageStrats.de" wird immer umfangreicher und leider auch unübersichtlicher. Wir testen zwar jede Ausgabe auf tote Links, Rechtschreibfehler usw.. Aber trotzdem können immer wieder Fehler auftreten. Falls ihr auf einen nicht funktionierenden Link oder andere Fehler stoßt, wäre es nett, wenn ihr uns eine kleine Mail mit einer kurzen Beschreibung des Problems schicken würdet.
Vielen Dank !


Und noch ein Hinweis.
Die hier veröffentlichten Bilder und Texte sind Eigentum von Vintagestrats.de.  Die Verwendung von Texten, Textauszügen und Bildern aus dem Inhalt dieser Seiten, ist ohne schriftliche Zustimmung nicht gestattet !

Copyright © Norbert Schnatz / www.vintagestrats.de

Strat des Monats - 54er Fender Stratocaster, First Run, Nail-Holes



"Your Body is a Wonderland".

Einige Aufsätze über diese wunderschöne frühe First-Run-Strat fehlen noch. Doch mit dem neuen Bericht über die "Dowels", die wir auch am Body dieser Gitarre vorfanden, kommen wir der Zielsetzung einen wichtigen Schritt näher.




Als Mitglied unserer Community hast Du

- Zugang zum Memberbereich
- Kontakt zu Experten
- Große, detailstarke Bilder
- Viele interessante Berichte
- Emailservice
- Vieles mehr.

Gemeinsam sind wir stark! Experten stehen  allen Community Mitgliedern zu allen Fragen - rund um das Thema Fender Stratocaster - mit Rat und Tat zur Seite.


Noch Fragen ?

info@vintagestrats.de

Insider - 61er Fender Stratocaster, Volume-Knob 7/16



Wie vorteilhaft es ist, möglichst viele Details zu kennen, haben wir schon desöfteren bewiesen. Auch die Knöpfe der Fender Stratocaster können helfen eine Gitarre zu bewerten. Manchmal ist es damit sogar möglich eine zeitliche Einschätzung zu wagen.
Was man dazu wissen muss, beschreiben wir in unseren Berichten über die Knöpfe einer 61er Stratocaster.



Insiderbereiche - Kataloge

Wie ihr wisst, machte unsere alte Bilderdatenbank große Probleme. So musste nicht nur die komplette Insider-Kategorie "Cases" grundlegend erneuert werden. Nein, auch der Bereich "Kataloge - Werbung - Dokumente" funktionierte nicht wie gewünscht.

Bereits in der letzten Ausgabe konnte ich die Dokumente der Jahrgänge 1954 - 1959 veröffentlichen. Die neue Datenbank ermöglicht endlich größere Abbildungen.

Für diese Ausgabe erstellte ich neue Webseiten für die Jahrgänge 1960 - 1961.
Die Dokumente wurden größtenteils neu gescannt und können nun in voller Bildschirmgröße bewundert werden.

Neu hinzu gekommen sind die Dokumente "Katalog 1960", "Katalog 1961" und "Katalog 1962/63".

















In dieser Ausgabe neu:














Ausgabe 05/21

Markt



Du möchtest Dir eine alte Fender Stratocaster kaufen?

Gar nicht so einfach! Der von der Presse - Anfang 2018 - prophezeite Preisverfall fand nicht statt. Zu knapp ist das Angebot, zu gering die Bestände bei den Händlern und das Interesse an alten Strats ungebrochen. Ganz im Gegenteil. es steigt beständig.

Übrigens ! Die hier angebotenen Gitarren werden ausschließlich von privaten Anbieternangeboten.

Du möchtest eine alte Fender Strat - ein anderes Fender-Modell verkaufen ?

Dann bist Du hier ganz genau richtig. Wende Dich einfach an unseren Customer-Service, der über die Mailadresse info@Vintagestrats.de jederzeit erreichbar ist. Wir sind gerne bei der Vermittlung behilflich.

Bitte achtet vor der Einstellung von Angeboten darauf, dass ihr alle notwendigen Papiere besitzt.

Angebote

Bedingungen





Noch eine Bitte.

Das Konstrukt "www.VintageStrats.de" wird immer umfangreicher und leider auch unübersichtlicher. Wir testen zwar jede Ausgabe auf tote Links, Rechtschreibfehler usw.. Aber trotzdem können immer wieder Fehler auftreten. Falls ihr auf einen nicht funktionierenden Link oder andere Fehler stoßt, wäre es nett, wenn ihr uns eine kleine Mail mit einer kurzen Beschreibung des Problems schicken würdet.
Vielen Dank !


Und noch ein Hinweis.
Die hier veröffentlichten Bilder und Texte sind Eigentum von Vintagestrats.de.  Die Verwendung von Texten, Textauszügen und Bildern aus dem Inhalt dieser Seiten, ist ohne schriftliche Zustimmung nicht gestattet !

Copyright © Norbert Schnatz / www.vintagestrats.de

Strat des Monats - 54er Fender Stratocaster, First Run, Nail-Holes



"Your Body is a Wonderland".

Einige Aufsätze über diese wunderschöne frühe First-Run-Strat fehlen noch. Doch mit dem neuen Bericht über die "Dowels", die wir auch am Body dieser Gitarre vorfanden, kommen wir der Zielsetzung einen wichtigen Schritt näher.




Als Mitglied unserer Community hast Du

- Zugang zum Memberbereich
- Kontakt zu Experten
- Große, detailstarke Bilder
- Viele interessante Berichte
- Emailservice
- Vieles mehr.

Gemeinsam sind wir stark! Experten stehen  allen Community Mitgliedern zu allen Fragen - rund um das Thema Fender Stratocaster - mit Rat und Tat zur Seite.


Noch Fragen ?

info@vintagestrats.de

Insider - 61er Fender Stratocaster, Volume-Knob 7/16



Wie vorteilhaft es ist, möglichst viele Details zu kennen, haben wir schon desöfteren bewiesen. Auch die Knöpfe der Fender Stratocaster können helfen eine Gitarre zu bewerten. Manchmal ist es damit sogar möglich eine zeitliche Einschätzung zu wagen.
Was man dazu wissen muss, beschreiben wir in unseren Berichten über die Knöpfe einer 61er Stratocaster.



Insiderbereiche - Kataloge

Wie ihr wisst, machte unsere alte Bilderdatenbank große Probleme. So musste nicht nur die komplette Insider-Kategorie "Cases" grundlegend erneuert werden. Nein, auch der Bereich "Kataloge - Werbung - Dokumente" funktionierte nicht wie gewünscht.

Bereits in der letzten Ausgabe konnte ich die Dokumente der Jahrgänge 1954 - 1959 veröffentlichen. Die neue Datenbank ermöglicht endlich größere Abbildungen.

Für diese Ausgabe erstellte ich neue Webseiten für die Jahrgänge 1960 - 1961.
Die Dokumente wurden größtenteils neu gescannt und können nun in voller Bildschirmgröße bewundert werden.

Neu hinzu gekommen sind die Dokumente "Katalog 1960", "Katalog 1961" und "Katalog 1962/63".

















In dieser Ausgabe neu:














Ausgabe 05/21

Liebe Stratfreunde!


Neues Verfahren zur Orginalitätsprüfung

Wie ihr wisst, liefern wir mit unseren Beiträgen seit Jahren einen Beitrag zur Unterscheidung von Originalgitarren und den mittlerweile sehr guten Repliken. Diese Beiträge beruhen auf einem großen Erfahrungsschatz und Wissen über die „alten Schätzchen“.

Erfahrung und Wissen sind sehr gute und erprobte Komponenten in der Bewertung von historischen Gitarren. Dennoch versuchen wir natürlich auch regelmäßig neue Möglichkeiten zu finden, die unsere aktuellen Untersuchungsmethoden sinnvoll ergänzen, damit wir ein immer vollständigeres Bild über historische Fender Gitarren erstellen können.
So waren zwei Mitglieder von Vintagestrats im März bei einem Anbieter von Analytischen Geräten, um ein Messgerät, das in der Chemischen und Pharmazeutischen Industrie zu Identifikation von Polymeren (also Kunststoffen oder Lacken) verwendet wird zu testen. 

Unsere Idee war einerseits zu überprüfen, ob einerseits eine eindeutige Identifikation der Zusammensetzung von Kunststoffteilen (Potiknöpfe / Pickguards), andererseits ein typisches Muster für die historischen Korpuslackierung möglich ist.
Dazu haben wir einige originale 1957er – 1972er Stratocaster, sowie ein aktuelles Customshop Modell mit dem nichtzerstörenden Verfahren NIR (Nah-Infrarot-Spektrometrie) getestet.

Ergebnis: 

Die Identifikation des Kunststoffs aus dem Pickguard und Potiknöpfe ist mit Hilfe einer existierenden Datenbank bei allen untersuchten Gitarren korrekt. Auch bei einer 57er Strat wurde das Pickguard eindeutig von dem einer 72er eindeutig unterschieden. Jetzt könntet ihr natürlich sagen: „kein Problem, den Unterschied erkenne ich sofort, weil das 57er Pickguard einlagig, das 72er aber dreilagig ist.“ Stimmt! Bei unserem Versuch ging es zunächst auch erst einmal um einen ersten Test, um zu schauen, ob diese Technologie überhaupt Potenzial hat, die Kunststoffe im Gittarenbau ohne großen Aufwand und vor Allem - ohne jede Beschädigumng - zu identifizieren.

Bei der Lackierung ist das Ganze Thema ein bisschen komplizierter. Die Lackierung besteht aus mehreren Schichten von chemisch unterschiedlich zusammen gesetzten und natürlich auch unterschiedlich gefärbten Lacken. Außerdem gibt es im Gegensatz zu den Kunststoffen keine fertige Datenbank, in der Vergleichsspektren hinterlegt sind.

Auch hier haben wir bei unserer Evaluierung mit sehr einfachen Beispielen angefangen und konnten die folgenden Ergebnisse erzielen:

Die drei Farben einer Sunburstlackierung ergeben reproduzierbare, für jeder Farbe charakteristische Spektren.

Bei der Vermessung von zwei verschiedenen 61er Strats wurden reproduzierbar, vergleichbare Spektren erzielt.

Bei der Vermessung von zwei verschiedenen 72er Strats wurden reproduzierbar, vergleichbare Spektren erzielt.

Die Lackierung muss nicht makellos sein, um charakteristische Spektren zu erzielen.

61er und 72er Lackierungen können eindeutig voneinander unterschieden werden.

Insgesamt würden wir diesen ersten Versuch zu Bewertung der NIR Technologie als sehr erfolgreich betrachten, da alle unsere Evaluierungsversuche problemlos bestanden wurden. Wir sehen daher in der Technologie einen wertvollen Baustein in der Originalitätsprüfung von Gitarren. Ein weiterer Vorteil ist, dass uns als Besitzern der Gitarren analytische Daten bzw. Spektren vorliegen, die zur Bewertung „Original“ oder „Replik“ herangezogen wurden.

Natürlich gibt es bei der Technologie ein paar Wermutstropfen:

1) Damit wir diese Technologie wirklich sinnvoll einsetzen können, ist noch sehr viel Vorarbeit nötig. Vor allem müssen wir verschiedene Datenbanken (für jede Farbe eine), mit möglichst vielen bestätigen Originalgitarren aufbauen, gegen die wir zu prüfende Gitarren testen können.

2) Um wirklich in die Feinheiten der Stratocaster-Historie einzutauchen, müssten wir uns weitere Spektren von Gitarren aller Jahrgänge im Detail anschauen und prüfen, ob die Spektren unser aktuelles Wissen in großen Änderungen im Produktionsprozess tatsächlich abbilden,

3) So ein Gerät ist sehr, sehr teuer. Das würde bedeuten, dass wir in Zukunft bei der Prüfung von Gitarren mit einem solchen Gerät einen noch zu bestimmenden Beitrag verrechnen müssten. Da wäre es für uns natürlich gut vor der Anschaffung eines solchen Gerätes zu prüfen, ob für dieses zusätzliche Verfahren Interesse besteht und Ihr bereit wärt einen auf selbstkostenbasis basierende Preis zu zahlen.

Wir würden uns daher sehr über Euer Feedback oder natürlich auch Fragen freuen. 

Jens O.


Ich hatte großes Glück, denn ich durfte - als zweiter Mann - an der Vorführung des NIT-Spektrometers teilnehmen. Auch ich muss dieser Technologie ein großes Potential attestieren. Insbesondere überraschten mich die Untersuchungen an den Kunststoffteilen. Von den Ergebnissen war ich tatsächlich sehr begeistert. Auch die Untersuchungen an den Lackierungen der mitgebrachten Strats sind sehr vielversprechend. Leider gibt es noch keine verbindliche Ergebnisdatenbank, die die Ergebnisse so präzise differenziert wie bei der Untersuchung der Kunsstoffteile. Ich denke, das ist der Weg in eine sicherere Zukunft und Vintagestrats.de könnte der Pionier werden, der diesen attraktiven Zug ins Rollen bringt. Wir bleiben am Ball! Ich würde mich über viele Zuschriften und Fragenfreuen, die ich gerne an Jens (unseren NIT-Beauftragten) weiterleiten werden.

Noch ein wichtiger Hinweis!

Vintagestrats.de kann ab sofort auch wieder auf Pads und Smart-Phones genutzt werden.


Viel Spass mit der neuen Ausgabe!°

Norbert



Die Themen dieser Ausgabe: